Abdichtungsarbeiten

Die Spezial-Abdichtung M. Richter GmbH ist seit Jahren Ihr kompetenter und zuverlässiger Partner für die Bauwerksabdichtung in Neubau und Sanierungsbereich. Ob Wohnhaus oder Brücke, mit unseren qualifizierten Mitarbeitern stehen wir bereit um bestehende und neue Bauwerke vor dem Eindringen von Feuchtigkeit zu schützen. Unserer Mitarbeiter werden regelmäßig weitergebildet und zertifiziert.

  • Rissverpressung:
  • Epoxid- oder PUR-Harzinjektion
  • Horizontale Abdichtung:
  • Bitumen- oder Kunststoffbahnen
  • PU-Harz Abdichtungen
  • Schleierinjektionen
  • Vertikale Abdichtungen:
  • Bitumen- oder Kunststoffbahnen
  • KMB (Kunststoff modifizierte Bitumendickbeschichtungen)
  • Mineralisch gebundenen Dichtschlämmen
  • PU-Harz Abdichtungen
  • Schleierinjektionen
  • Negativsperren (Innenabdichtung)
  • Ergänzende Maßnahmen:
  • Erneuerung Putz
  • Anbringung Dämmung
  • Schutz der Abdichtung
  • Herstellung Dränage

 

Nachträgliche Horizontalsperren

Feuchte Mauern sind häufig die Folge einer fehlenden oder defekten horizontalen Abdichtung.

Ziel einer horizontalen Abdichtung ist die Unterbrechung des kapillaren Wassertransports im Baustoff. Dies kann mechanisch (Sägeverfahren) oder chemisch (Injektageverfahren) erfolgen.

Die Sanierung von durchfeuchteten Bauteilen kann nur im Zusammenspiel von horizontaler und vertikaler Abdichtung funktionieren.

Mauersägeverfahren:

  • Erfordert eine durchgehende horizontale Mauerwerksfuge
  • Abschnittsweises Sägen der Wandfuge
  • Einlegen einer Sperrschicht
  • Verkeilen der Fuge für Lastabtrag
  • Verdämmen der Sägefuge und Verpressen der Fuge mit schwindarmen Mörtel

Injektageverfahren:

  • Feststellen Salz- und Feuchtegehalt des Mauerwerks
  • Auswahl des Injektagemittels in Abhängigkeit von dem ermittelten Parametern der Wand
  • Herstellen der Bohrlöcher
  • Einbringen des gewählten Injektagemittels
  • Schließen der Bohrlöcher
  • Verwendeten Injektagemittel:
  • Siliconharz-Microemulsion
  • Alkalisilikat/Silikonat Kombination